Gepostet: 12.08.2020

RomAnwalt Kanzlei Roman Weber LLM

Schaden beim Umzug
Beim Umzug kommt es immer wieder zu Sachschäden. Da stellt sich oft die Frage, welche Versicherung haftet.
So auch bei einem Umzug, bei dem die Helferin auf der Hebebühne eines LKW stand und eine Leiter entlud. Dabei beschädigte sie "ein in den Luftraum ragendes Reklameschild". Schaden 1.310 Euro.
Das LG Wuppertal hat am 14.11.19 entschieden, dass die private Haftpflichtversicherung nicht eintritt; denn der Schaden steht "dem Kraftfahrzeugrisiko näher, als dem Privat-/ Betriebs-/ Tierhalterrisiko. Das ist bei Be- und Entladevorgängen zumindest der Fall, wenn und solange das Kfz in inneren Zusammenhang mit seiner Funktion als Verkehrs- und  Transportmittel be- und entladen wird."
Und Entladevorgänge gehören idR zum Kfz-Gebrauch, solange das Kfz oder seine an und auf ihm befindlichen Vorrichtungen dabei beteiligt sind.
So sind im Schadensfall unbedingt die Meldeobliegenheiten der betroffenen Versicherung einzuhalten und beim Mietwagen sollte man beim Umzug unbedingt die Selbstbeteiligung im Auge behalten.
Hilfe und Tipps gibts beim Anwalt.
#Werbung für anwaltliche Dienstleistungen
Kanzlei Weber Detmold
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.