20.09.2018 veröffentlicht

RomAnwalt Kanzlei Roman Weber LLM

Kopfhörer im Strassenverkehr Heute treten zahlreiche Polizisten für die Gefahrenreduktion im Strassenverkehr ein, so die Pressemitteilung zum #Aktionstag. Tatsächlich kann man bei übermäßigen #Musikgenuss im Strassenverkehr zB mit #Kopfhörern ein #Bußgeldtatbestand der #StVO verwirklichen. Wer nämlich entgegen Par. 23 I StVO nicht mehr die Geräusche im #Verkehr wahrnehmen kann, der kann sich und andere gefährden. #Bussgeld gibt's für #Autofahrer und #Fahrradfahrer. Viel wichtiger ist aber folgender Aspekt: man kann - und das eben sogar als Fußgänger - eine zivilrechtliche #Mitschuld verwirklichen. Sofern sich also herausstellt, dass #Warnsignale aufgrund Musik oder sogar dem Telefonieren mit #Freisprecheinrichtung nicht wahrgenommen werden konnten, haftet das "Opfer" u U mit. Spätestens dann sollte anwaltlicher Rat eingeholt werden.