Gepostet: 26.06.2020

RomAnwalt Kanzlei Roman Weber LLM

Wo mit dem E-Roller fahren?
Er sieht aus, wie ein Tret-Roller, gilt aufgrund des E-Antriebs aber als sogenanntes #Elektro- Kleinstfahrzeug. Und damit gelten für seine Nutzung besondere Regeln, die zB auch für #Segways gelten: ua die eKEV. So darf der E-Roller nicht schneller als 20 km/h fahren. Es darf gefahren werden ab dem 14. Lebensjahr und zwar nur auf #Radwegen und #Radstreifen. Sind diese nicht vorhanden, muss(!) auf der Straße gefahren werden: nicht auf dem #Gehweg.
Es handelt sich rechtlich um ein Kraftfahrzeug im Sinne von Paragraph 1 Absatz 2 StVG, doch gelten die Regelungen für Radler.
Wichtig ist zu beachten, dass es somit eine #Alkoholgrenze gibt und: Fußgänger haben immer Vorrang auf gemeinsam genutzten Wegen! Sollte es zu einem Zusammenstoß zwischen Fußgängern und #E-Roller kommen, gehen damit in der Regel rechtliche Streitigkeiten einher. Hier ist es meist geboten, einen Anwalt einzuschalten.
Romwalt.de
Rechtsanwalt Weber in Detmold
Werbung für anwaltliche Dienstleistung
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.